Samstag, 18. Mai 2013

[Nerzöl] Tiere sterben für unsere Pflege


Hallo Leute,
Heute stieß ich auf Sarah's Blog (*klick*) und habe diesen Post gelesen welcher mich wirklich schockierte. Bitte lest ihn euch durch.




Nerzöl was ist das?
Nerzöl ist ein Erzeugnis aus der Pelzverarbeitung, es wird aus der Fettschicht der Tiere gewonnen und dient dazu die Haare geschmeidig und leicht kämmbar zu machen. Außerdem soll es die Haut pflegen, da es besonders Hautverwand ist.

Nerzöl ja oder nein?
Das hat jetzt natürlich mehrere Blickwinkel, ich selbst bin kein Pelzträger, trage nur Lederimitat und achte auch so drauf, dass möglichst wenige Tiere für mich sterben müssen. Auch in Sachen Ernährung esse ich wenig Fleisch und bin drauf und dran auf vegetarisch umzustellen, wenn ich solche Sachen höre. Denn wenn jetzt schon für mein Shampoo und meine Tagescreme Tiere sterben müssen, dann fass ich mir echt an den Kopf.
Ich hab mal ein wenig im Internet geforscht um euch ein paar Marken sagen zu können, in denen Nerzöl vorhanden ist und muss erschreckend auch noch feststellen, dass es nicht mal heimlich existiert. Außerdem ist es auch noch in vielen Hautprodukten enthalten. Swiss o Par zum Beispiel hat eine Nerzölhaarkur, die auch genau so heißt. Die Naturheilmittel und Kosmetikfirma Kräuterhaus hat Nerzöl sogar in Tagescremes, Nachtcremes und Sonnenschutzcremes. Viele Frisöre benutzen auch Produkte mit Nerzöl unter anderem Produkte der Firma Domino, M:C Meister Coiffeur, Basler und angeblich auch Aveda.

Wie erkenne ich Nerzöl?
Wenn ihr auf die Inhaltsstoffe schaut, dann darf da nicht Mustela Oil, Mink Oil oder Nerzöl stehen. Auch sieht man es ab und zu als Mustela- oder Minkwax.

Wo finde ich Nerzöl noch?
Als ich Nerzöl in Google eingegeben habe, habe ich vor allem Tierpflegeproduktseiten gefunden. Also auch Hundeshampoos, Katzenshampoos und ähnliches. Schaut auch darauf, mit was ihr euren Vierbeiner wascht, denn auch da ist viel Nerzöl im Spiel. (z.B. Trixi Hundeshampoo)

Noch ein kleiner Absatz zum Nachdenken
Nerze sind Wildtiere, die mit unseren Mardern verwand sind. Sie werden extra wegen ihren Pelzen in viel zu kleinen Käfigen gezüchtet und bis heute gibt es noch keine Regelung, wie man diese Tiere halten sollte. Darum werden sie in sehr kleinen Käfigen gehalten und wenn es zur “Ernte” (so wird die Tötung der Tiere in Pelzfabriken genannt) kommt, werden sie mit dem Kopf zuerst in eine Tonne geworfen und mit Hilfe von Gas getötet. Danach wird ihnen das Fell abgezogen und die Fettschicht wird mehrfach gereinigt und zu Öl verarbeitet. Muss das denn sein?
nerz01
nerz03
reihe01


Meiner Meinung:

Es mach mich sehr traurig sowas zu lesen und es tut mir als Tierliebhaberin sehr leid wie diese Tiere gehalten und anschließend getötet werden. Leute ich meine die armen tierchen einfach zu vergasen!? Sind wir hier im 19. Jahrhundert oder was? Ich finde es erschreckend und werde ab jetzt immer darauf achten das ich Produkte verwende in denen das nicht enthalten ist.

Liebe Grüße


Kommentare: